Anja Müller, geboren 1979 in Chemnitz studierte Figurentheater an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Unmittelbar nach Ihrem Studium schloss sie sich mit Kollegen zum Ensemble Figurenkombinat zusammen. Mittlerweile lebt und arbeitet die selbstständige Figurenspielerin und –bauerin in Tübingen.

 

 

Ihr Atelier für Figurenbau hat Anja Müller inzwischen in der Tübinger Innenstadt. Von feingliedrigen Eintagsfliegen-Handpuppen über Aliens mit beweglichen Augen bis hin zu opulenten Insektenkostümen entstehen hier wundersame und phantastische Wesen.

 

 

Auftraggeber, wie die Landesbühne Sachsen, das Landestheater Tübingen, die deutsche Kinderhilfe, das Chemnitzer Figurentheater, sowie freie Theatergruppen schätzen ihre maßgeschneiderten Figuren und Bühnenkonzepte.

 

Den Sommer verbringt sie spielend auf der Straße und gastierte so auf Straßentheater- und Musikfestivals wie dem Puppetbuskers Festival in Gent, dem Buskers in Bern, am Schubert Theater in Wien und auf der Figura in Baden.

 

Außerdem gibt sie Puppenführungscoachings und Baukurse, unter anderen am FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart, entwarf interaktive Ausstellungskonzepte für Kinder und arbeitete 5 Jahre im Bereich Figurentheater/-bau für das Labyrinth-Musiktheater für und mit geflüchteten Jugendlichen in Stuttgart.

 

 


 

2021

Ausstattung (Figurenbau/Bühnenbau/Kostüm) für den kleinen Lutk mit Zwerg, Schlange, Wolf und Storchenfigur

Figurenbau Fortbildungen (online)

2020

Erhalt des Reload Forschungs-Stipendiums zum Bau eines begehbaren, aufblasbaren Corona-Virus

Bau einer großen Mäusemaske für ein Musical in Norwegen

Schattenfigurenbau und Entwicklung eines vertikalen Schattentheater-Konzeptes mit Live Visual (Corona-Abstandskonform) „Eintopf mit Krokodil“

2019

Ausstattung für das Figurentheater in Chemnitz für die Inszenierung „Nur ein Tag“ Klappmaulfuchs, Klappmaulwildschwein und Eintagsfliegenbau

Bau einer Wichtel-Logofigur

2018

Bau von zwei Alien-Klappmaulpuppen für eine Inszenierung von Sakramo 3D und die deutsche Kinderhilfe

2017

Ausstattung und Figurenbau für „Wildlicht – Suche nach Mensch“ ein Theaterstück im Wald

Bau einer Großplastik in Form eines Storches als Lostrommel

2016

Bau einer Großfigur in Form eines Biestes für das Landestheater Tübingen,                                         

Bau einer Klappmaulpuppenoma für das Landestheater Sachsen                            

2015

Kostümberatung für Theater Remskiesel „Der Prozess um des Esels Schatten“                                        

2014

Bau eines Rieseninsektes für „Mimikry Hotel“

2013

Maskenbau und Kostüm fürs Kulturhaus Schwanen in Waiblingen für „Der Reichtum“

2012 - 2017

Leitung des Bereiches Figurenbau und –spiel für das jährliche Labyrinth Musiktheater Stuttgart   

2012

Bau einer Großfigur in Form eines Riesenhuhnes für „Hühnchens neue Welt“ und Bau von fliegenden Marionettenfischen für „neue Musik“

2011

„Sweet Annabell“ Abschlussinszenierung Bachelor, Spiel und Ausstattung, Regie: Anne-Kathrin Klatt

Illumination des Stuttgarter Hafens unter Leitung von Joachim Fleischer, „Hafenschatten“ Schattentheaterprojekt zur langen Nacht der Museen 2011

2010

„Die Bremer Stadtmusikanten“ Kindertheaterstück, Ausstattung und Spiel, eine Zusammenarbeit mit den Stuttgarter Philharmonikern

 

Konzeption eines interaktiven Ausstellungsraumes für das Edwin Scharff Museum in Neu Ulm