Figurenbau ist sehr individuell und äußerst spannend, da kein Auftrag dem anderen ähnelt. Manche Figuren sollen Schokoladenkugeln kacken können, andere müssen besonders groß und außerdem vom Gewicht her sehr leicht sein. Standartlösungen gibt es kaum.

So gestalte ich beispielsweise halbdurchsichtige, beleuchtete fliegende Marionettenfische, zusammenklappbare Rieseninsekten, die unters Bett passen oder Kostüme die superschnell angezogen werden können.

Es bedarf einer Erfinderseele, diese ungewöhnlichen Ideen zum Leben zu erwecken und ich liebe es, über komplexen Figurenbauten zu tüfteln.

 

Ich entwerfe und fertige alle Figuren selbst (mit Ausnahme von speziellen Schlosser- oder Elektrikerarbeiten).

Tendenziell verwende ich Materialien, die eine inhaltlich unterstützende Aussage treffen. Zum Beispiel würde ich einen kriegerischen Soldaten eher ein hartes, kantiges Material, wie Blechdosen oder Stein zuordnen als ihn aus weichen Material, wie Stoff zu bauen.

Ich zeichne grobe Entwürfe, die Auskunft über Größenverhältnisse, passende Werkmaterialien und konkrete künstlerische Umsetzungsgedanken enthalten. Danach versende ich die Modellzeichnung und gleiche meine Ideen mit denen des Auftraggebers ab. 

 

Sowohl eine passendste künstlerische Realisierung als auch die besten technischen Lösungen zu finden, ist meine schönste Herausforderung.


Ich freue mich über ihren extravaganten Bauauftrag!

 

Hier bekommen Sie einen Einblick in die Bauweise einer 2 Meter großen Storchenfigur:

ein Storch kommt in Form:

Die Storchentechnik mit Schnabelklapp und Flügelschlag wird eingebaut

Der Storch ist Flugbereit

 

Hier gibts einen Einblick meiner Bauarbeiten an einer Klappmaulpuppen-Omi:

Das Tonmodell des Kopfes ist fertig:

Schnellstes kaschieren auf dem Weg zur Klappmaulpuppenoma!

Heute ein Chirurg: es wurde das Gehirn entfernt und der Kiefer getrennt

Bald ist sie bereit, nach Sachsen zu ziehen, meine Klappmaulpuppenomi. Heute war Nähtag!